Neukölln für gute Bildung, starke Jugendliche und lebendige Kultur

Mit Bildungsstadträtin Karin Korte viel für Bildung und Kultur in Neukölln erreicht
  1. Bildungszentren der Zukunft vorangetrieben: Weiterentwicklung des Campus Rütli im Norden für knapp 30 Mio. Euro, Weiterbau des Campus Efeuweg zwischen Gropiusstadt und Rudow mit Ergänzungsbau Zentrum für Sprache und Bewegung
  2. Neubau des Leonardo da Vinci-Gymnasiums in Buckow für 45 Mio. Euro
  3. Neubau des Clay-Schule inkl. Sporthalle in Rudow nach vielen Jahren des Wartens für 65 Mio. Euro
  4. Neubau einer Grundschule am Koppelweg in Britz in die Wege geleitet
  5. In die Sanierung und Neubau von Schulen 74,7 Mio. Euro investiert – und gleichzeitig 52,6 Mio. Euro in die bauliche Unterhaltung in den letzten drei Jahren. Das sind 116.000 Euro am Tag für die Zukunft unserer Kinder und unseres Bezirks!
  6. Sanitärbereiche an 17 Schulen saniert – neue Toiletten an jeder vierten Schule
  7. Schulreinigung seit 2018 mit Leistungsstärkung um 64% – 6,4 Mio. Euro in 2020
  8. Neue Tagesreinigungskräfte an 30 Schulen für ganztägige Sauberkeit eingeführt
  9. Voller Einsatz für neue Jugendclubs: Neubau Mädchentreff Szenewechsel (Donaustraße), Neubau für den NW80 (Neudecker Weg in Rudow), Neubau des Blueberry Inn (Reuterstraße) begonnen, Sanierung und Anbau der Kindervilla (Wissmannstr.), Sanierung der „Zwicke“ (Zwickauer Damm)
  10. Wachschutz an den Schulen ausgeweitet – für sichere Schulgelände und Konzentration aufs Lernen, statt Konflikte
  11. Kostenfreies Mittagessen für 15.000 Grundschulkinder umgesetzt
  12. 19 Schulstationen eingerichtet und damit wichtige Anlaufstellen für Kinder und Jugendliche geschaffen
  13. 800 Kurse und 10.000 Teilnehmende pro Jahr: unsere Volkshochschule ist der größte Anbieter von Deutschkursen in Deutschland – denn Sprache ist der Weg zur Teilhabe
  14. Heimathafen Neukölln als kulturellen Leuchtturm des Bezirks gesichert
  15. Etablierung des Kulturstandortes Schloss- und Gutshof Britz
  16. „Gemeinsame Geschäftsstelle Schulbauoffensive“ aller Bezirke für den Schulbau in Neukölln angesiedelt – für mehr Abstimmung und Synergieeffekte zwischen den Bezirken
  17. Solaranlagen an 9 Schulen mit den Berliner Stadtwerken errichtet – Einstieg in die Eigenversorgung unserer Schulen
  18. Mehr Geld für eine selbstbewusste Jugend: Über 1 Mio. Euro pro Jahr zusätzlich für die Jugendförderung im Haushalt festgelegt
  19. Mit Schulen und Moscheen gemeinsam für Respekt und Verständnis zum Ramadan-Verhalten in der Schule geworben
  20. Anlauf- und Dokumentationsstelle „Konfrontative Religionsbekundung“ geschaffen, denn um den sozialen Frieden zu wahren, darf nicht im Namen des Glaubens gemobbt werden